com_content.views.category.tmpl.blog.php override
com_content.views.category.tmpl.blog_item.php override

Die NORDOSTDEUTSCHE VOLLEYBALL SENIORENMEISTERSCHAFTEN 2014 der Senioren Ü47 am 05.04. in Brandenburg

Der REGIONALSPIELAUSSCHUSS NORDOST hat den Brandenburgischen Volleyballverband - vertreten durch: Sportfreunde Brandenburg 94 – mit der Ausrichtung der Nordostdeutschen Meisterschaften für die Senioren Ü 47 beauftragt. Aus den Bundesländern Berlin, Sachsen-Anhalt und Brandenburg nehmen jeweils die Landesmeister und Zweitplatzierten an diesem Wettkampf teil. Die Senioren der Ü47 vom SFB 94 sind am Samstag als Meister des Landes Brandenburg dabei und freuen sich schon auf dieses tolle Turnier. Über die Spielstärke der anderen Teilnehmer ist nicht viel bekannt, es ist aber sicher, dass gerade aus Berlin viele ehemalige Aktive das Niveau bestimmen werden. Das Ziel der Brandenburger ist deshalb zunächst, in den Spielen offensiv und selbstbewusst mitzuhalten. Der Sieger des Turniers nimmt an der Deutschen Meisterschaft teil, der Zweitplatzierte kann sich über eine weitere Relegationsrunde ebenfalls noch dafür qualifizieren. Daran denken die SFB 94 Volleyballer allerdings noch nicht.

Weiterlesen...

com_content.views.category.tmpl.blog_item.php override

Regionalliga-Frauen - mit starker Leistung Fanherzen erobert!

Volleyball für’s Herz und für‘ Auge – würdiger Abschied in die Spielpause!

Am 22.03.14 bestritt die erste Frauenvolleyballmannschaft des SFB 94 ihr letztes Saisonspiel in der heimischen Halle am Wiesenweg. Durch einen Sieg wollte man sich noch um einen Tabellenplatz auf Platz 4 verbessern. So ging es nach dem Anpfiff um 15 Uhr auch gleich zur Sache. Die SFB-Damen benötigten einige Minuten, um sich auf das Spiel der Cottbusser Damen einzustellen. Zur Mitte des Spiels war es völlig offen, wer sich diesen Satz sichern konnte. Erst im Finish gelangen dem Tabellendritten aus Cottbus die entscheidenden Punkte zum 26:24 Satzgewinn. Im zweiten Durchgang sorgte ein größerer Aufschlagdruck der Damen aus der Havelstadt für Störungen im Spielaufbau bei den Gästen. Aus einer sehr guten Feldverteidigung wurde immer wieder sehenswert gepunktet. Der Lohn für fleißige Arbeit war der 25:20 Satzgewinn. Im dritten Satz klebte den Damen von Trainer Buchholz etwas das Pech an den Händen. Einige unnötige Aufschlagfehler und überhastete Angriffe brachten dem Gegner leichte Punkte.

Weiterlesen...

com_content.views.category.tmpl.blog_item.php override

Letzter Spieltag in der Landesklasse

Am 22.03.14 reiste die zweite Männervolleyballmannschaft zu Ihrem letzten Spieltag der Saison nach Potsdam. Dort wollte man sich nochmals mit zwei Siegen würdig aus der Saison verbschieden und den fünften Tabellenplatz erobern. Im ersten Spiel ging es gleich gegen den SC Potsdam. Im Hinspiel war man dieser Mannschaft noch klar unterlegen. In den letzten Trainingseinheiten wurde von Trainer Buchholz hart auf diesen Gegner hingearbeitet. Im ersten Satz bestimmte gleich der SC Potsdam das Geschehen. Die Männer um Kapitän Stanossek kamen jedoch immer besser in das Spiel und bis zum 18 beide war alle völlig offen. Dann gab es eine kleine Durststrecke, wo einfach kein Punkt für den SFB fallen wollte und der Satz ging mit 25:21 verloren. Im zweiten Satz gingen die SFB-Männer schnell in Führung. Gleichauf marschierte man bis zum 24:24. Dann konnten die Männer aus der Havelstadt gekonnt punkten und sich den Satz mit 26:24 sichern. Im dritten Satz verhinderten Konzentrationsmängel einen weiteren Satzgewinn. Hier ging wieder der Satz mit 25:22 an den Gegner. Im vierten Durchgang gelang es dann dem gesamten Team seine Leistungsbereitschaft komplett abzurufen. Das verdiente Resultat war der 25:17 Satzausgleich. Im fünften Satz hatte der SC Potsdam wieder den besseren Start und sah lange wie der Sieger aus. Beim Stand von 14:12 gegen den SFB glaubte der Gegner, dass die Entscheidung schon gefallen war.

Weiterlesen...

com_content.views.category.tmpl.blog_item.php override

Spitzenspiel zum Abschluss der Volleyball - Regionalliga - Saison

Am Samstag kommt es um 15.00 Uhr in der Sporthalle am Wiesenweg zu einem Spitzenduell zwischen dem Tabellendritten der Volleyball - Regionalliga Nordost, Energie Cottbus, und dem Tabellenfünften, den 1. Frauen vom SFB 94. Mit einem Sieg könnten die Buchholzschützlinge sogar noch auf einen sensationellen 4. Tabellenplatz vorrücken, sollte der punktgleiche TSV Tempelhof/ Marienfeld im Satzverhältnis schlechter abschneiden als der SFB. Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht? In jedem Fall wollen sich die Brandenburger Mädels mit spannendem und hochklassigen Volleyballsport bei Ihren tollen Fans, den Sponsoren und bei allen Vereinsmitgliedern bedanken. Mit freiem Eintritt, Freibier und musikalischer Unterhaltung möchte sich der SFB diesem Dank anschließen.

com_content.views.category.tmpl.blog_item.php override

Beim Vizemeister gut verkauft!

Beim Vizemeister gut verkauft! Am 08.03.14 reiste die Regionalligavolleyballmannschaft der Damen des SFB 94 zu Ihrem vorletzten Spieltag der Saison nach Oranienburg. Die Voraussetzungen für diesen Spieltag waren alles andere als optimal. Man musste auf einige Spielerinnen verzichten und gegen den eindeutigen Favoriten war der Punktverlust eigentlich mental schon abgehakt. Dies merkte man zu Beginn den Damen aus der Havelstadt an. Durch einige zerfahrene Spielsituationen wurden einige Punkte verschenkt. Nach dem 1:7 Rückstand fanden die Buchholz-Schützlinge jedoch immer besser ins Spiel. Beim Stand von 14:12 waren dann beide Teams auf Augenhöhe. Pech im Abschluss besiegelte jedoch den 25:20 Satzverlust. Im zweiten Satz gab es zahlreiche sehenswerte Ballwechsel. Jede der beiden Mannschaften konnte sich mit tollen Angriffen in Szene setzen. Am Ende hatte auch hier Oranienburg mit 25:23 die Nase vorn. Im dritten Durchgang konnten die Mädels um Kapitän Wanke nochmals den Druck erhöhen. Libera Löchel verdiente sich in der Annahme und Abwehr Bestnoten. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte der Satz mit 25:19 gewonnen werden. Jetzt gab es die Chance, das Ruder nochmals herumzureißen. Dieses Vorhaben ging jedoch nicht auf, weil zu verkrampft und zum Teil übermotiviert agiert wurde.

Weiterlesen...

Unterkategorien