Cheerleading in seinem Ursprung beschäftigt sich damit, sportartbegleitend am Spielfeldrand das Publikum zu begeistern und damit auch die eigene Mannschaft anzuspornen.

Nicht bei uns!

Am Seitenrand stehen, Pompoms schwingen und die Leute mit Sprechchören zu animieren ist nicht unser Trainingsziel.

Bei uns steht der athletische Anteil des Sports im Fokus.

Wir betreiben meisterschaftsorientierten Sport.

Unser Ziel ist es, uns Jahr für Jahr mit den Besten auf unterschiedlichen Leistungsvergleichen zu messen. Darauf bereiten wir uns das ganze Jahr vor. Das Training, in welchem jeder auf den anderen zählen kann, bedeutet für alle Aktiven neben Leistungssteigerung vor allem auch Spaß.                                                                                                       

Auftritte  nutzen wir daneben gern, um  auf der einen Seite die Routine für den großen Moment der Meisterschaft und die Kontrolle des Lampenfiebers zu erlernen. Auf der anderen Seite ist es eine Herausforderung ein Publikum von seinem Können und dem Sport zu überzeugen, es zu überraschen und die Klischees der pompomwackelnden, naiven Cheerleadermädchen zu beseitigen. Denn unsere atemberaubende Luftakrobatik entlockt dem Publikum doch immer wieder ein erstauntes Raunen.

Lest hier weiter..