Zwei hohe Niederlagen mit positiven Lichtblicken

Am vergangenen Sonntag durfte die zweite Garde zu Ihrem nächsten Saisonspieltag in der Bezirksliga. Diesmal ging es auswärts gegen den Erstplatzierten StarWings Glienicke und den Zweitplatzierten BV Ludwigsfelde. Leider fielen die Spieler Westphal (krank) und Schroth (Urlaub) aus und man konnte nur mit 8 Mann anreisen, aber Coach Lass war sehr positiv eingestellt und appellierte an die Mannschaft als ein Team zu spielen.
Die StarWings, die eine starke Jugendarbeit in den letzten Jahren geleistet haben, starteten dementsprechend jung und zeigten mit einer Fullcourtpresse und einem 22:0 Run in den ersten 5 Minuten den Baskets, warum sie Tabellenführer sind. In der Folge fingen die Brandenburger nun in Richtung gegnerischen Korb zu arbeiten, leider wollte aber der Ball nicht durch die Reuse fallen und wurde weiterhin immer wieder von den StarWings überrollt. Die Baskets spielten jedoch deutlich mehr als Mannschaft zusammen als noch zum Saisonauftakt, aber das Glück lag nicht in den Händen der Brandenburger und der Ball fiel nicht, damit stand es deutlich 18:64 zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich, aber die Baskets II erarbeiteten sich mehr Möglichkeiten und die Mannschaft steckten sich jedes Viertel kleine Ziele, die man erreichen wollte. Dinge, wie mit Zug zum Korb zu gehen, wurden von den Guards Lochner und Baluch anders als in der ersten Hälfte jetzt häufiger versucht. Zwar war es am Ende eine mit 121:43 deutliche Niederlage, aber man sah, das das Team immer mehr als Mannschaft funktioniert, auch wenn sich der Erfolg noch nicht einstellen mochte. Coach Lass fand in der Kabine die richtigen Worte und die Mannschaft war auf keinen Fall niedergeschlagen.

Motiviert ging man dann in das zweite Spiel gegen den BV Ludwigsfelde und die Baskets II ließen nicht zu, dass sie anfangs erneut überrollt wurden. In der Offensive suchte man die Aggressivität durch Zug zum Korb, vor allem nachdem Ludwigsfelde früh mit einer Zonenverteidigung begann. Durch viel Ballbewegung wollte man den Ball Richtung Center bringen und in der Defensive zeigten die Brandenburger, das sie nicht aus weichen Holz sind und schickten Ludwigsfelde somit häufig an die Freiwurflinie. Nach dem ersten Viertel stand dennoch ein 11:33 zur Buche. In der Offensive zeigten sich vor allem die sonst unterm Korb angespielten Spieler Büttner, Semlow und Köpke sehr aggressiv und versenkten Drei-Punkte Würfe. Der Stand zur Halbzeit war dennoch mit 23:57 recht deutlich. In der zweiten Hälfte wurde durch mehr Arbeit an Pässen die ein oder andere gute Spielsituation erspielt, aber langsam schlich sich die Müdigkeit und damit auch die Fehler in der Offensive ein, die durch schnelles Spiel der Ludwigsfelder bestraft wurden. Durch Fouls wurde versucht, die Geschwindigkeit der Ludwigsfelder zu senken. Jedoch waren gleich 6 Spieler bedrohlich nahe an der 5 Fouls-Grenze. Das Spiel endete mit 115:46 sehr deutlich, Coach Lass war dennoch allgemein zufrieden und die Brandenburger verließen die Halle nicht mit gesenkten Köpfen. Center Köpke lobte in der Kabine die ganze Mannschaft, da man sich besser präsentiert hatte als zum Saisonauftakt. Er war es auch, der mit einem Double-Double (11 Punkte und 12 Rebounds) das Spiel beendete.

Nun heißt es für die Baskets II, im Training weiter ranzuklotzen, denn bereits am 10.Januar geht es nach Falkensee, wo mit dem SV Falkensee und dem USV Potsdam IV die nächsten Gegner warten. Die zweite Herrenmannschaft der Basket Brandenburg wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Name/Punkte 1.Spiel/Punkte 2.Spiel:Lochner/12/8 Punkte, Hanekamp/0/2, Schmidt/2/0, Semlow/4/3 Punkte, Spitzer/10/6 Punkte, Köpke/6/11 Punkte, Büttner/5/4 Punkte,Baluch/4/12 Punkte