Brandenburger erobern Platz 2!

Die Brandenburger Baskets konnten am vergangenen Samstag mit einem Sieg beim bisher sieglosen BBC Cottbus II den 2. Platz erobern. Verzichten mussten die Gäste wieder einmal auf drei wichtige Spieler, so konnten weder Kapitän Dignas, noch Routinier Altenkirch und Neuling Nzana die Reise in die Lausitz mit antreten. Dass die Mannen um den stellvertretenden Spielführer Rosenkranz dennoch in jüngster Vergangenheit damit umzugehen wussten, sollte sich auch heute zeigen.
Die Cottbusser waren der erwartet unangenehme Gegner, jung, schnell, energisch in der Verteidigung und immer bereit schwache Phasen gekonnt auszunutzen. Die Brandenburger hingegen präsentierten sich zuversichtlich und souverän, so konnte nach 4 Minuten schnell ein früher 8:0 Vorsprung heraus gespielt werden. Dieser kam vielleicht etwas zu einfach zu Stande, weshalb auch die frühe Auszeit des Lausitzer Trainers Herfurth verständlich war. Dieser Auszeit sollte auch ein 7:0 Lauf der Lausitzer folgen, womit sich die Mannschaft von der Spree wieder im Spiel befand. In Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, was geprägt von leichtfertigen Fehlern, ausgelassenen Chancen und guten defensiven Aktionen beider Mannschaften war. Über den Stand von 15:12 und 24:23 aus Sicht der Havelstädter ging es in die Halbzeit.

Etwas unzufrieden, doch aufgrund des Ergebnisses und der an diesem Tage sehr guten Verteidigung zuversichtlich, wurde vor allem angemahnt die leichtfertigen Ballverluste abzustellen und einen besseren konzentrierteren Abschluss zu finden. Das gelang den Havelstädtern später auch, jedoch war es Cottbus, die zunächst den besseren Start erwischten und mit 30:26 ihre an diesem Tag höchste Führung hielten. Erst ein furioser 19:4 Lauf in den letzten 6 Minuten des dritten Viertels stellte die Weichen für die Brandenburger auf Sieg. Das der nun 11 Punkte betragende Vorsprung von 45:34 vor dem vierten Viertel am heutigen Tage schwer aufzuholen sein dürfte, wird ob des niedrigen Ergebnisses klar. Jedoch war Cottbus stets bereit und gab sich nicht auf, was in einem 18:17-Viertel für die Brandenburger und den Endstand von 63:51 mündete.

Am kommenden Samstag geht es für die Baskets vor heimischer Kulisse um 18Uhr gegen die BG Schwedt, welche im Hinspiel deutlich mit 77:58 besiegt werden konnte. Ehe es eine Woche später zum, vom Gegner bereits heiß erwarteten, Derby nach Rathenow geht. Das Ziel ist dabei klar. Die Brandenburger wollen ihren zweiten Platz nicht mehr abgeben.

Es spielten: Rosenkranz 19 Punkte, Bronnert 13, Jagla 14, Schöttler 7, Trapp 4, Köpke 2, Lochner 2, Gerike 2, Schmidt 0