Zwei große Wettkämpfe für die Sportakrobaten des SFB 94 e.V.

Zum Jahresschluss nahmen die Sportakrobaten des SFB 94 an zwei große Wettkämpfe teil. Den WENA Pokal der Sportakrobaten des Landes Brandenburg und die Deutsche Besterermittlung des DSAB in Baunatal. Mit jeweils drei Starter ging es zu den Wettkämpfen.

Beim WENA Pokal (nur für Neulinge in der Akrobatik) wurde in 4 Klassen gestartet. Die Sportlerin Sophia Thiele vom SFB 94 war mit der Startnummer 1 diejenige die den Wettkampf eröffnete und ihre Kür den Kampfgericht präsentieren musste. Konzentriert und Ausstrahlungsstark

 

zeigte Sie  was Sie in der letzten Zeit gelernt hatte. Mit einen Ergebnis von 22,630 holte Sie nicht nur eine Medaille, sondern erreichte auch damit den Tageshöchstwert  und gewann somit den WENA Pokal.  Dieser Auftakt war natürlich sehr motivierend für das Paar weiblich mit Tessa Frank und Linda Jacobs beide hatten ihren ersten Wettkampf und waren natürlich sehr aufgeregt. Trotz Aufregung zeigten auch Sie was Sie bei Ihrer Trainerin Saskia Hänsch erlernt hatten. Mit 20,182 Punkten erreichten Sie einen beachtlichen Wert in Ihrer Klasse und holten sich die Goldmedaille.  Ein weiteres
Paar weiblich vom SFB 94 e.V. war das Paar mit Emily Wagner und Amalia Nebinger. Es war Ihr zweiter Wettkampf in dieser Zusammensetzung. Mit 19,62 Punkten erreichten Sie den 3. Platz und sicherten sich somit die Bronze Medaille. 

Zur  Deutschen Bestenermittlung schicken die Bundesländer ihre besten Sportler und Sportlerinnen zu diesem Wettkampf. Insgesamt waren es 90 Starts die in zwei Altersklassen ihre Übungen dem Kampfgericht präsentierten. Mit einem Mix Paar und zwei Gruppen weiblich nahmen nach langer Pause auch wieder Sportakrobaten des SFB 94 e.V. an diesen Wettkampf teil. Natürlich waren bei allen die Anspannungen sehr groß, da Sie wussten dass Sie gegen die Besten aus den anderen Bundesländern antraten. Die Gruppe Weiblich mit Kimberly Bolle, Amelie Tietz und Lara Kirsch mussten schon am Vormittag ihre Übung präsentieren. Diese wurde sehr sauber und Konzentriert geturnt. Mit einem Wert von 18,460 Punkten erreichten Sie den 15.Platz. Die nächste Gruppe mit Saskia Hänsch, Genna-Marie Ziemer und Clara Voigt waren erst am späten Nachmittag mit Ihrer Übung dran. Auch Sie waren hoch motiviert und gaben alles. Dem Publikum wurde eine tolle Choreografie geboten und viele schwierige Element. Der Rückwärtssalto bildete denn krönenden Abschluss in Ihrer Übung und dieser war einfach nur toll. Mit riesen Applaus durch das Publikum wurde die Gruppe für die gezeigte Übung belohnt. Mit einem Endwert von 20.310 erreichten Sie einen guten 17. Platz in einem großen Starterfeld. Unser mitgereiste Mix Paar mit Luca Schröder und Amelie Prager konnte ebenfalls das Publikum überzeugen und zeigte erstmalig ihre umgestellte neue Choreografie. Ausdrucksvoll und mit tollen Übergängen verzauberten Sie das Publikum und erreichten mit 20,520 Punkten den 8. Platz.

Somit endet nun für unsere Sportakrobaten das Wettkampfjahr mit noch einmal zwei Wettkämpfen  erfolgreich.